Man kann den Wert von Yoga nicht beschreiben, man muss ihn erfahren.

Dr. Eckart von Hirschhausen

Yoga für ihr Unternehmen

Business Yoga nimmt aus der Vielfalt der östlichen Gesundheits- und Geisteslehre jene Aspekte heraus, die aus unternehmerischer Sicht besonders relevant sind und sich gut integrieren lassen.

 

Ziele sind

  • Stressabbau 
  • Fokussierung im Arbeitsalltag 
  • körperlicher Ausgleich

 

Hierfür bietet Yoga wirksame Ansätze und Instrumente. Das gemeinsame Erleben in der Gruppe wirkt sich zudem sehr positiv auf die Teamdynamik und die Identifikation mit dem Unternehmen aus. 

 

Setting

Die Kurse finden in Ihrem Unternehmen statt. Ein Konferenz- oder Mitarbeiterraum kann dazu umgestaltet werden (weitere Infos siehe unten). Sie entscheiden selbst, welche Form und welcher zeitliche Rahmen zu Ihrer Unternehmensstruktur passt: Yoga am Morgen, in der Pause, nach Feierabend oder ein Yoga-Workshop z.B. am Wochenende. 

 

Individuelle Angebote


Business Yoga lässt sich auf vielfältige Weise einbringen - kombiniert mit anderen BGM-Maßnahmen oder einfach für sich. In einem unverbindlichen Gespräch klären wir zunächst die gegebenen Möglichkeiten und den Bedarf. Daraufhin erstelle ich Ihnen gerne ein individuelles Angebot.


Kundalini Yoga


 

Die Inhalte entnehme ich vielfach aus dem Kundalini Yoga nach Yogi Bhajan. Dieser Yoga-Stil verbindet Körperübungen, Atemtechniken und Meditation, um auf einfache Weise eine vertiefte mentale und körperliche Entspannung zu erzielen. Dadurch kann die Yogastunde spürbare körperliche und mentale Effekte bewirken. 

Raum, Ausstattung und Utensilien


  • Jeder Teilnehmer sollte im Raum so viel Platz haben, dass eine gute Armlänge zum nächsten Teilnehmer möglich ist.
  • Je natürlicher das Licht, desto leichter fällt in der Regel die Entspannung. Bei Kunstlicht wäre eine Dimm-Möglichkeit hilfreich.
  • Technische Geräte sollten möglichst wenige vorhanden sein.
  • Der Raum sollte relativ still gelegen sein und aus der Nähe wenig einsehbar.
  • Die Temperatur sollte angenehm sein und nicht zu kühl (mind. 20 Grad).
  • Die Teilnehmer benötigen eine ausreichend große Decke, am besten eine Yogamatte, und ein Sitzkissen. Ich bringe selbst immer ein paar mit für jene, die "ohne" sind.
  • Bequeme Kleidung und Flüssigkeit sind wichtig.